Schreib uns an hallo@mavie-jewelry.store
Hotline: (0 26 22) 88 77 167

 

Wie vielfältig die Swarovski Kristalle sein können, zeigt diese farbenfrohe Kollektion. Jeden Monat ist eine Farbe zugeteilt, die eine ganz bestimmte Bedeutung hat.

Januar: Der Granat ist ein Edelstein mit Tradition, lang schon wird er von verschiedenen Kulturen der Welt als Schmuckstein geschätzt.

Februar: Um den Amethyst – der Geburtsstein des Monats Februar – ranken sich phantasievolle Mythen. Aufgrund seiner zeitlosen Farbtöne ist er äußerst beliebt. Eine historische Tatsache ist, dass die Farbe Purpur bzw. Violett bereits von Pharaonen, Königinnen und Königen als Symbol für Herrschaft geschätzt wurde.

März: Der Aquamarin – Geburtsstein des Monats März – soll einen positiven Einfluss auf die Besonnenheit und Weisheit haben. Bereits im Namen wird die Verbindung zum Meer deutlich: „Aquamarin“ bedeutet wörtlich „Wasser des Meeres“ und setzt sich aus den lateinischen Wörtern „aqua“ (Wasser) und „marinus“ (zum Meer gehörig) zusammen. Antiker Überlieferungen nach soll er Poseidon, den Gott des Meeres, besänftigen können. So warfen Seeleute bei Stürmen einst Aquamarin-Amulette über Bord, um den Meeresgott zufriedenzustellen und zu verhindern, dass er Erdbeben und Stürme heraufbeschwört.

April: Der Diamant ist durch sein besonderes Feuer, seine Brillanz und sein Funkeln weltberühmt. Sie besitzen eine Reihe mythologischer und esoterischer Zuschreibungen: Griechische Philosophen glaubten, himmlische Geister wohnten in Diamanten; die Römer hielten Diamanten für Tränen der Götter oder Splitter von auf die Erde gefallenen Sternen. Im Hinduismus wurde angenommen, Diamanten seien beim Aufeinandertreffen von Fels und Blitz entstanden. Vom Mittelalter bis zur Renaissance schrieb man diesen Edelsteinen eine Reihe esoterischer Wirkungen zu. So verliehen sie angeblich Mut und Tapferkeit, Unbesiegbarkeit, Stärke und Tugend, verjagten Albträume und böse Geister, zähmten wilde Tiere und schützten das Haus vor Feuer.

Mai: Der Geburtsstein des Monats Mai – der Smaragd – war schon zur Zeit der ägyptischen Pharaonen ein beliebtes Statussymbol. Seit der Ägyptischen Ära werden Smaragde immer wieder mit Fruchtbarkeit, Unsterblichkeit, Verjüngung und ewigem Frühling in Verbindung gebracht.

Juni: Der Kunzit hat eine kurze Tradition. Da erst 1902 entdeckt wurde, verbinden sich mit ihm keinerlei Mythen – wohl aber mit seiner Farbe. Der Kunzit gilt als ausgesprochen femininer Edelstein.

Juli: Der Rubin – Geburtsstein des Monats Juli – ist bekannt für sein warmes und einzigartiges Rot, das einen optischen Widerpart zu dem kühlen Blauen Saphir bildet. Er verkörpert Leidenschaft, Liebe und Romantik und ist mit zahlreichen Mythen behaftet: Die alten Inder sahen im Rubin ein unvergängliches inneres Feuer, welches ein langes Leben verleihen könne. Im Mittelalter glaubte man, dass sie prophetische Kräfte besäßen und ihre Farbe verdunkelten, wenn Unheil drohte. Sie wurden von den Birmanen als Talisman getragen, um vor Krankheit, Unglück und Verletzungen zu schützen und waren einst als „Blutstropfen vom Herz der Mutter Erde“ bekannt.

August: Der Peridot – der Geburtsstein für den August – erinnert mit seinen intensiven Grüntönen an eine frische Sommerwiese. Sein Aussehen hat ihn zu einer Vielzahl mythischer Zuschreibungen verholfen. So nahm man an, er fördere die Freundschaft, befreie vom Geist der Missgunst und verleihe eine höhere Redegewandtheit. Als Schutz gegen böse Geister solle man ihn auf ein Eselshaar fädeln und am linken Arm tragen, rät Marbodius von Rennes in der mythologischen Zusammenstellung „Liber de Lapidibus“.

September: Der Saphir, der Geburtsstein des Monats September, hat den Status als Star in der Edelsteinwelt erhalten. Sein Name stammt vom lateinischen „sapphirus“ ab, was sich wiederum vom griechischen „sappheiros“ für „blau“ ableitet.

Oktober: Der Turmalin ist zusammen mit dem Opal einer der Geburtssteine des Monats Oktober und genauso farbenfroh wie der Herbst. Der beliebte Edelstein kommt in mehr als 100 unterschiedlichen Farben vor! Sein Name verweist auf die Farbenvielfalt: „Turmalin“ leitet sich vom singhalesischen Begriff „turmali“ für „Stein mit gemischten Farben“ ab. Er wird auch als „Chamäleon-Edelstein“ bezeichnet.

November: Der Citrin ist zusammen mit dem Topas der Geburtsstein des Monats November und ein schöner, lichtdurchlässiger Edelstein mit einem frischen Farbton. In der Antike galt er als Edelstein des Glücks und wurde als Talisman gegen böse Gedanken, Schlangenbisse und andere giftige Reptilien genutzt. Der Citrin fand vielfach auch medizinische Anwendung, da man glaubte, er unterstütze die Verdauung, entferne Giftstoffe aus dem Körper, schütze vor Pest sowie schlechter Haut und sei nützlich bei der Behandlung von Depressionen und Diabetes. Experten auf dem Gebiet der Edelstein-Heilkunde nehmen außerdem an, der Citrinstimuliere die mentalen Fähigkeiten, Kreativität und fördere Intuition sowie Selbstvertrauen. Außerdem soll er Kontrolle über eigene Emotionen geben und die Wachsamkeit erhöhen.

Dezember: Der Topas ist abwechslungsreich und bringt mit seinen zahlreichen Farben den tristen Winter zum Aufblühen. Über die Herkunft seines Namens existieren verschiedene Geschichten – er könnte vom Sanskrit-Wort „tapaz“ für „Feuer“ abstammen oder aber nach der Insel im Roten Meer „Zebirget“ benannt sein, die einst „Topazios“ hieß.

Material der Ohrringe: Qualitätsmessing mit 18K Weißgoldbeschichtung und mit einer Extrabeschichtung  für lang anhaltenden Glanz
Herstellung: verziert mit Swarovski® Kristallen
Größe des Swarovski® Kristalle: 5,0 mm
Größe der Ohrringe: 5,2 x 5,2 mm

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Related Produkts